16.08.2017
Banner Boke 1

Schießsportler spenden für das Kinderhospital Osnabrück

Kinderhospital verwendet Spende für Neugestaltung von Innenhöfen

Zum 34. Mal hat in diesem Jahr die Schießgruppe der St. Landolinus Schützenbruderschaft Boke das Bernhard Ottensmeier Pokalschießen durchgeführt.
Der Erlös aus den Spenden und der Tombola wurden in voller Höhe wie in den vergangenen Jahren dem Kinderhospital Osnabrück zur Verfügung gestellt.

An dem Pokalschießen nahmen insgesamt 48 Schützen aus 11 Vereinen  teil.
Es wurde in zwei Disziplinen, Luftgewehr Schützenklasse und Luftgewehr aufgelegt geschossen.
In diesem Jahr konnten folgende Mannschaften und Einzelschützen die Pokale mit nach Hause nehmen.
- Mannschaftssieger aufgelegt: 1. St. Johannes Salzkotten mit 863 Ringen, 2. St. Johannes Atteln mit 862 Ringen, 3. St. Landolinus Boke mit 855 Ringen
- Einzelsieger aufgelegt: 1. Werner Bartscher ( St. Johannes Salzkotten ) mit 295 Ringen, 2. Meinolf Köthenbürger ( St. Landolinus Boke ) mit 294 Ringen, 3. Dietmar Robrecht ( St. Josef Feldrom ) mit 290 Ringen
- Mannschaftssieger freistehend: 1. St. Landolinus Boke mit 403 Ringen, 2. St. Hienrich Sudhagen mit 390 Ringen, 3. Schützenverein Verlar mit 358 Ringen
- Einzelsieger freistehend: 1. Burkhard Sandheinrich ( St. Heinrich Sudhagen ) mit 139 Ringen, 2. Helmut Fockel ( St. Johannes Stukenbrock ) mit 137 Ringen, 3. Manfred Hennemeier ( St. Landolinus Boke ) mit 136 Ringen.

Übergabe der Spendengelder an die Vertreter des Kinderhospitals in  Osnabrück
Übergabe der Spendengelder an die Vertreter des Kinderhospitals in Osnabrück:
(v. li. n. re.) Nicole Heinrich, Tochter des verstorbenen Ehrenhauptmanns Franz Weiß;
Margarethe Hüttler, Leitende Oberärztin der Instituts Ambulanz; Annette Weiß, Ehefrau des verstorbenen Ehrenhauptmanns Franz Weiß; Wilfried Siemering, Verwaltungsleiter;
Matthias Ottensmeier, Stellv. Schießmeister

Bei diesem Pokalschießen sind 2.533,90 Euro an nur einem Nachmittag zusammen gekommen.
Der leitende Schießmeister Dieter Protte freute sich über die große Beteiligung und bedankte sich auch im Namen des Kinderhospitals bei allen Sportschützen, Spendern und Helfern.

In diesem Jahr ist nach langer Krankheit der Schützenbruder und Ehrenhauptmann Franz Weiß gestorben. Sein Wunsch war es, auf Blumen und Kränze zu verzichten und hierfür ebenfalls eine Spende dem Kinderhospital zukommen zu lassen. Hier ist die Summe von 3.500,00 Euro zusammen gekommen.

Diese stolzen Beträge haben die St. Landolinus – Schützen Boke sowie die Witwe mit Tochter und Schwager jetzt als Spende an das Kinderhospital Osnabrück überreicht.
Im Namen des Kinderhospitals bedankten sich die Leitende Oberärztin Margarethe Hüttler sowie der Verwaltungsleiter Wilfried Siemering herzlichst für diesen enormen Betrag und die jahrelange Verbundenheit mit ihrem Haus.
Dieses Geld soll für die Neugestaltung zweier Innenhöfe im Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie Verwendung finden.
Während einer eindrucksvollen Führung durch das Haus konnte die Delegation einen Einblick in die Arbeit der Einrichtung erlangen.


19.01.2014   Bericht: Heinz Dieter Protte

Zurück

Zum Seitenanfang

Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.