01.05.2017
Banner Boke 1

Reinhold Voßebürger ist König der Boker Schützen

Schützen trotzen dem Sturm - Vogel fällt mit dem 162. Schuss

So ein Vogelschießen haben die Boker Schützen bisher noch nicht erlebt.
Der Grund hierfür war das Sturmtief "Zeljko", welches am Nachmittag bis zum Abend auch über Boke hinwegzog.
Der von Westen aufziehende für diese Jahreszeit ungewöhnliche Sturm brachte schwere Böen und Regen mit sich.

Der glückliche Schützenkönig Reinhold Voßebürger nach dem Königsschuss
Der glückliche Schützenkönig Reinhold Voßebürger (mi.) nach dem Königsschuss auf den Schultern der Schützenbrüder.

Selbst die Vogelstange wurde von den Böen in eine leichte Bewegung versetzt, so dass es für die Schützen nicht einfach war das anvisierte Ziel zu treffen. Regenschauer führten zu Unterbrechungen des Schießbetrriebs beim Vogelschießen. Die Boker Schützen trotzten jedoch den Unbilden der Natur und nahmen die Herausforderung an.

Mit einem Ehrenschuss eröffnete Präses Pastor Martin Göke das Vogelschießen der Schützenbruderschaft auf dem Platz hinter dem Boker Bürgerhaus um 17.30 Uhr.
Weitere Ehrenschüsse folgten von dem noch amtierenden König Peter Dannhausen, von Ehrenoberst Johannes Hellinge, sowie von Ehrenoberst Wolfgang Peters von der Kameradschaft ehemaliger Soldaten.
Nach den Ehrenschüssen von Werner Berkemeier, dem Oberst der Kameradschaft, und Heinz Hennemeier, dem Oberst der Schützenbruderschaft, waren die Schüsse auf den Holzadler für die übrigen Teilnehmer freigegeben.

Die Schießleitung beim Vogelschießen hatten Dieter Pottmeier und Heinz Dieter Protte.
Auch in diesem Jahr fertigte Matthias Ottensmeier in bewährter Art den Holzadler für das Vogelschießen.

Bereits nach einigen Schüssen musste der stolze Adler die erste Insignie seiner Macht loslassen.

Mit dem 15. Schuss konnte Detlef Michalak das Zepter aus den Klauen des Adlers entreißen.
Mit einem gezielten 44. Schuss übergab der Adler den Apfel an Tim Strunz.
In dem weiteren Verlauf büßte der Vogel seine linke Schwinge ein.
Meinolf Berkemeier sicherte sich mit 58. Schuss die Krone des Holzadlers.
Nun wurde der Vogel durch die Schüsse der Schützen weiter gerupft und es verblieb nur noch ein Torso des Adlers, an dem auch noch das Fass an einer Schnur baumelte, im Kugelfang.
Etwas später holte Frank Pottmeier mit dem 92. Schuss das Fass des Vogels herunter.

Die Insignien-Prinzen
Die Insignien-Prinzen (v. li. n. re.):
Meinolf Berkemeier (Krone), Frank Pottmeier (Fass), Detlef Michalak (Zepter), Tim Strunz (Apfel)

Anschließend wurden noch weitere Schüsse auf den Vogel abgegeben, jedoch dann musste das Vogelschießen auf Grund des einsetzenden Regens, welcher durch den Sturm über den Platz peitschte, bis zum Abend unterbrochen werden.
Bis zu diesem Zeitpunkt war der Ttorso von den Schüssen so malträtiert worden, so dass nur noch ein schmaler Holzscheit im Kugelfang hängen blieb.

Das strahlende Königspaar Agnes und Reinhold Voßebürger
Das strahlende Königspaar Agnes und Reinhold Voßebürger.

Nachdem gegen Abend der Regen abgeklungen war konnte das Vogelschießen um ca. 21.10 Uhr fortgesetzt werden.

Es fanden sich schließlich drei wagemutige Königsaspiranten, welche nacheinander den Kampf mit dem Rest des Vogels aufnahmen.
Schließlich nahte doch das Ende des hölzernen Adlers.

Mit dem Rest des Vogels nahm anschließend Königsaspirant Reinhold Voßebürger den Kampf auf.
Mit einem gut gezielten 162. Schuss versetzte Reinhold Voßebürger den letzten Rest des Vogels wie einen Propeller in eine Drehung um die eigene Achse. Als er dann um 21.25 Uhr von der Vogelstange wegtrat beendete der Rest des Vogels seine Pirouette und fiel zu Boden.
Damit errang Reinhold Voßebürger die Königswürde.
Die Boker Schützen beglückwünschten nach dem Königsschuss ihren neuen König und trugen ihn auf ihren Schultern durch die jubelnde Zuschauermenge.
Mit einem Ständchen ehrten die beiden Boker Musikkapellen Harmonie Boke und Tambour Corps Boke den neuen König.

In der bevorstehenden Regentschaftsperiode wird König Reinhold Voßebürger seine Frau Agnes als Schützenkönigin zur Seite stehen.

Proklamtion des Königspaars
Proklamtion des Königspaars: Das neue amtierende Königspaar Agnes und Reinhold Voßebürger (mi.) mit dem scheidenden Königspaar Erika und Peter Dannhausen (re).

An das Vogelschießen schloss sich die Proklamation der Prinzen und des Königs an.
Auf Grund der schlechten Witterung fand die Proklamation im festlich geschmückten Bürgerhaus statt.
Der vorherige Schützenkönig Peter Dannhausen übergab hierbei die Schützenkette an den neuen König Reinhold Voßebürger und das Königinnendiadem wechselte von Erika Dannhausen an die neue Königin Agnes Voßebürger.

Den Abschlus des Vogelschießens bildete die Feier im festlich geschmückten Boker Bürgerhaus.

Mit dem neuen Königspaar und seinem Hofstaat freuen sich die Boker auf ein
Schützenfest vom 8. bis 10. August 2015.

Weitere Informationen über die St. Landolinus Schützenbruderschaft Boke finden Sie unter: http://www.schuetzen.boke.de.
Hier finden Sie auch eine Fotogalerie mit Infos von dem Vogelschießen.


Das amtierernde Königspaar Agnes und Reinhold Voßebürger präsentiert sich mit dem Hofstaat

Das amtierende Königspaar Agnes und Reinhold Voßebürger mit dem Hofstaat

(hinten stehend v. li. n. re. ): Maria und Dirk Bertelsmeier, Königspaar Reinhold und Agnes Voßebürger, Ferdinand und Kornelia Remmert, Manfred und Ingrid Sonntag
(vorne sitzend v. li. n. re.): Ria und Markus Wesseler, Danny Jungmann und Maria Strunz, Regina Zimmer und Toni Engelmeier, Meinolf und Reinhild Berkemeier
Adjutanten des Königspaars sind Dirk Bertelsmeier und Ferdinand Remmert.
(Foto zum Vergrössern anklicken)


26.07.2015   Text und Fotos: Josef Schäfermeyer

Zurück

Zum Seitenanfang

Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.