17.12.2018
Banner Jumelage

Partnerschaftsaktivitäten Boke - Quérénaing

Der letzte offizielle Besuch einer Boker Gruppe in Quérénaing im Sommer 2016 ist nun auch schon wieder eine Weile her, doch Aktivitäten und Kontakte zwischen Quérénaing und Boke gab es auch im vergangenen Jahr.
Neben privaten Kontakten wie Einladungen zu Geburtstagsfeiern oder Kurztrips in das Partnerdorf erweiterten und vertieften gemeinsame Unternehmungen im kleinen Kreis die Verbundenheit zwischen Quérénaing und Boke. Städtepartnerschaft auf dieser sehr privaten Ebene zu erleben, macht großen Spaß und erweitert den persönlichen Erfahrungshorizont.

 

Aktuelles

Quérénaing
In dem letzten Jahr hat sich in Quérénaing einiges getan.
Die Grundschule wurde erneuert und erweitert. So finden sich die Schüler nun in einer "Schule der Zukunft", mit großen digitalen Anteilen wieder.

Lehrer und Schüler betätigten sich auch in der Natur. Gemeinsam legten sie Hochbeete für Gemüse und Kräuter an.

Anfang des Jahres 2018 zog das Sturmtief "Eleanor" über Quérénaing hinweg und beschädigte ca. 70 Häuser; auch einige Bäume am Dorfplatz wurden in Mitleidenschaft gezogen.


Boke

Am 6. und 7. Oktober 2018 fand ein Partnerschaftstreffen in Boke statt. An dem zweitägigen Treffen nahmen 50  Bürgerinnen und Bürger aus Quérénaing teil. Neben einer Stadführung in Paderborn wurde mit den Gästen ein zünftiges Oktoberfest gefeiert.
Neben dem Besuch des Erntedankgottesdienstes in der St. Landolinus Pfarrkirche wurden Grußworte zur Partnerschaft ausgetauscht. Ein locker gestaltetes Freizeitprogramm trug zum näheren Kennenlernen und zur Vertiefung der Freundschaft bei.
Einen ausführlichen Bericht gibt es unter: Partnerschaftstreffen in Boke 2018


Quérénaing

Am 11. November 2018 wurde in Quérénaing dem Ende des 1. Weltkriegs vor 100 Jahren gedacht.
Eine kleine Delegation, bestehend aus Mitgliedern des Heimatvereins Boke und der Kameradschaft ehem. Soldaten Boke, folgte der Einladung von Bürgermeister Didier Joveniaux an den Feierlichkeiten zum Gedenken teilzunehmen.
Bei der Gedenkfeier wurde der Opfer der Kriege gedacht; hierbei wurden in Quérénaing mehrere Orte zum Gedenken aufgesucht.
Orte des Gedenkens waren der Friedhof mit englischen Soldatengräbern, eine Gedächtniskapelle an der Hauptstraße und das Ehrenmahl. Die Gedächniskapelle kennzeichnet den Ort, an dem am 25. August 1914 nach einem Gefecht zwischen deutschen Soldaten und französischen Grenzbeamten 20 Dorfbewohner erschossen wurden; das Dorf wurde anschließend angezündet.
Die Hauptgedächnisfeier fand am Ehrenmal statt. Die Boker Delegation legte einen Kranz am Ehrenmal nieder, anschließend wurden Gedächtnisreden gehalten. Auch die Fahne der Boker Kameradschaft nahm an dieser Gedenkfeier teil.
Für die Teilnehmer aus Boke war es eine besondere Geste der Freundschaft und Versöhnung an dieser Gedenkfeier in Quérénaing teilnehmen. Es ist das erste mal seit 100 Jahren, dass Deutsche einen Kranz zum Gedenken niederlegen.
Zeigt es doch das gute freundschaftliche Verhältnis zwischen unseren beiden Dörfern.
Einen ausführlichen Bericht gibt es unter: Boker gedenken in Quérénaing Ende des Ersten Weltkriegs


24.11.2018   Text: Cordula Figgemeier, Josef Schäfermeyer

Zum Seitenanfang

Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok