27.06.2017
Banner Boke 1

Das Lippeamt Boke

Das Lippeamt BokeDas Lippeamt Boke ist das Standardwerk über die Geschichte des LIppedorfs Boke und elf weiterer Gemeinden im Lipperaum.
In dem Buch wird die Geschichte der Lippedörfer Anreppen, Bentfeld, Boke, Garfeln, Hörste, Mantinghausen, Rebbeke, Schwelle, Verlar, Thüle und Scharmede behandelt.
Diese Dörfer gehörten bis zur Zusammenlegung der Ämter Boke und Salzkotten im Jahr 1857 zum Amt Boke.

Dr. Josef Tönsmeyer, Oberstudienrat in Rheine, schreibt in einem Vorwort des Buches, das er während seiner Studienzeit mit der wechselvollen Geschichte des Lippedorfs in Berührung kam, als er in seinen Semesterferien Einblick in die alten Akten des Pfarrarchivs erhielt.
Durch die Einsichtnahme in weiteren Archiven wurde das Interesse für die Heimatgeschichte geweckt.
In langjähriger Erforschung der Heimatgeschichte, dem Studium alter Quellen und vielen unzähligen Besuchen in Archiven hat er Material über die wechselvolle Geschichte des Lipperaums für das Buch zusammengetragen.

Das Buch beginnt mit einer geographischen Beschreibung des Lipperaums; an Hand von archäologischen Funden aus der Vor- und Frühgeschichte wird eine frühe Besiedlung des Gebietes aufgezeigt.
Weiterhin beschreibt das Buch die politischen, wirtschaftlichen und sozialen Komponenten der Geschichte der landwirtschaftlich geprägten Lippedörfer.
Auch über die bau- und kunsthistorischen Objekte der Lippedörfer gibt der Verfasser Auskunft.

Das Lippeamt Boke hat 526 Seiten und ist mit schwarz-weiß Fotos bebildert. Tabellen; Grafiken und Kartenaiusschnitte ergänzen das Werk.
Das Buch wurde im Jahr 1968 von der Amtsverwaltung Salzkotten-Boke herausgegeben.

Damals war nach dem Erscheinen des Buchs die Auflage schnell vergriffen.
Heute ist "Das Lippeamt Boke" gelegentlich noch im Antiquariat erhältlich.


Dr. Josef Tönsmeyer
Dr. Josef TönsmeyerDr. Josef Tönsmeyer wurde am 17.10.1902 in Boke geboren.
Im Jahr 1929 promovierte er zum Dr. der Philosophie.
Er machte die Geschichte zu seinem Lehrfach und arbeitete als Oberstudienrat in Rheine.
Neben seinem Lehrberuf widmete er sich der geschichtlichen Erforschung der Lippedörfer, insbesondere seiner Heimatgemeinde Boke.
Seine gesamten geschichtlichen Forschungen über Boke hat er in dem Buch "Das Lippeamt Boke" veröffentlicht.
Neben diesem Buch gibt es weitere Veröffentlichungen.
Dr. Josef Tönsmeyer starb am 18.8.1978

Für seine Verdienste um die Boker Geschichte und die des Liipperaums wurde Dr. Josef Tönsmeyer zum Ehrenbürger der Gemeinde Boke ernannt.

Zum Seitenanfang

Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.