30.04.2017
Banner Boke 1

Stereofotos

Winterimpressionen - Stereoskopische Fotos der Pfarrkirche St. Landelinus in Boke

Die Fotos stellen die Pfarrkirche St. Landelinus in Boke im Winterkleid dar. Die Foto sind im Winter 2010/2011 aufgenommen worden.
Für die räumliche Darstellung gibt es ein Fotopaar für das linke und rechte Auge.Zum Betrachten der Fotos sind keine Hilfsmittel nötig.
Die Stereofotos sind für die Betrachtung nach der Kreuzblick-Methode erstellt, jedoch bietet der integrierte StereoPhotoViewer auch andere Darstellungsmöglichkeiten.

Zum Betrachten des 3D-Fotos auf das Foto klicken; das Stereofoto wird in einem eigenen Fenster geöffnet.
Die Stereofotos sind für die Betrachtung nach der Kreuzblick-Methode erstellt (Anleitung siehe weiter unten).
Beachten Sie auch den Warnhinweis.

Pfarrkirche St. Landolinus (19.12.2010 Ansicht von Nordwesten)

Pfarrkirche St. Landolinus (19.12.2010 Ansicht von Nordwesten)

 

Pfarrkirche St. Landolinus (19.12.2010 Ansicht von Westen)

Pfarrkirche St. Landolinus (19.12.2010 Ansicht von Westen)

 

Pfarrkirche St. Landolinus (19.12.2010 Ansicht von Westen)

Pfarrkirche St. Landolinus (19.12.2010 Ansicht von Westen)

 

Pfarrkirche St. Landolinus (19.12.2010 Ansicht von Südwesten)

Pfarrkirche St. Landolinus (19.12.2010 Ansicht von Südwesten)

 

Pfarrkirche St. Landolinus (17.12.2005 Ansicht von Nordwesten)

Pfarrkirche St. Landolinus (17.12.2005 Ansicht von Nordwesten)

 

Pfarrkirche St. Landolinus (17.12.2005 Ansicht von Nordosten)

Pfarrkirche St. Landolinus (17.12.2005 Ansicht von Nordosten)

Anleitung zum Betrachten der Fotos nach der Kreuzblick-Methode:
Zur Darstellung eines 3-dimensionalen Fotos gibt es unterschiedliche Methoden.
Die hier dargestellten Fotos sind für die Kreuzblick-Methode erstellt. Zum Betrachten der Fotos sind keine Hilfsmittel nötig.
Wer im Alltag über ein räumliches Sehen verfügt, kann die Technik des 3-dimensionalen Sehens erlernen.

Zum Betrachten der Fotos nach der Kreuzblick-Methode nutzt man die Schieltechnik.
Hierbei schaut man mit dem rechten Auge auf das linke Bild und mit dem linken Auge auf das rechte Bild.
Zwischen dem linken und dem rechten Bild sieht man nun in der Mitte ein Bild , welches die räumliche Darstellung enthält.

Zum Erlernen der 3-dimensionalen Betrachtungsweise geht man nun so vor, indem man mit einem Finger der ausgestreckten Hand auf die Mitte des Bildpaares zeigt und anschließend den Finger auf die Augen zu bewegt.
Hierbei sollte immer der Finger anvisiert bleiben. Das linke und das rechte Bild wandern nun nach außen und werden immer unschärfer.
In der Mitte zwischen den beiden Bildern erkennt man nun ein virtuelles drittes Bild. Dieses mittlere Bild gibt nun die räumliche Darstellung wieder.
Für den perfekten Raumeindruck muss man sich auf das mittlere Bild konzentrien und es mit den Augen scharf stellen.
Nach einiger Übung gelingt diese Verfahrenweise automatisch.
Für die Betrachtung ist es wichtig, dass beide Augen auf gleicher Höhe sind um die Bilder in der Mitte auf Deckung zu bringen.

 

Warnhinweis:
Verspüren Sie beim Betrachten durch angestrengtes Schielen Kopfschmerzen oder Unbehagen, so stoppen Sie die Betrachtung der Bilder.
Stellt sich bei Ihnen nach einiger Zeit kein 3-D Effekt ein, so haben Sie möglicherweise bei der Betrachtung etwas falsch gemacht;
hören Sie mit der Betrachtung der Bilder auf.
Achten Sie darauf, das die Augenmuskeln beim Betrachten der Bilder entspannt sind; versuchen Sie nichts zu Erzwingen und machen Sie Pausen.

Zum Seitenanfang

Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.