29.11.2021
Banner Lippedorf Boke

Boker Vereinsvertreter danken Wolfgang Peters

Ortsbegehung durch die Lippegemeinde - Langjähriger Leiter des Arbeitskreises Bürgerhaus verabschiedet

Zur jährlichen Ortsbegehung durch ihre Lippegemeinde trafen sich jetzt Bokes Vereinsvertreter und interessierte Bürgerinnen und Bürger. Der Spaziergang führte die Gruppe zunächst zum neuen Kanuanleger am Lippeweg. Der Vorsitzende des Heimatvereins Paul Bentler informierte über die geplante Neugestaltung der Lippeaue zur Steigerung des Naherholungswertes sowie über die Sanierung des Fuß- und Radweges entlang der Lippe.

Ortsbegehung in Boke

Bei der Ortsbegehung erläutert Paul Bentler (3. v. li.), der Vorsitzende des Heimatvereins, die geplante Neugestaltung der Lippeaue.

Der weitere Weg führte über Ringboke durch das Barbruch Richtung Lippesteg, vorbei am Pfarr- und Vereinsheim, der Pfarrkirche zum Ziel Bürgerhaus. Unterwegs gab Paul Bentler interessante Neuigkeiten bzgl. des Bildes von Ringboke an der Lippequerung, zu der Neugestaltung der Ortseingangstafeln, dem Befall von Eichenspinnkäfern und Wildfrass an den Neuanpflanzungen im Barbruch, einer neuen Ableitung von Oberflächenwasser am Pfarrheim, der eindrucksvollen und ortsprägenden Eichenbepflanzung am Quérénaingweg, zur Ausbesserung der Mauer zwischen Pfarrkirche und Pfarrhaus sowie der Anpassung des Fahrstreifens vor dem Ehrenmal.
Seit Mitte des Jahres finden Sanierungsarbeiten am Dach der Pfarrkirche St. Landolinus statt. Der Kirchturm kann sich mittlerweile über eine neue Schieferbedeckung freuen. Eine traurige Nachricht gab es für den Wetterhahn. Viele Jahre war der goldene Gockel dem Wetter auf Bokes prägendstem und höchstem Gebäude ausgesetzt. Die Witterung und sein Alter haben ihm so zugesetzt, dass er nun gegen einen neuen seiner Rasse ausgetauscht werden musste.

Im Bürgerhaus angekommen, erwartete die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine westfälische Brotzeit.
Während der sich anschließenden Vereineversammlung übernahm der Vorsitzende des Heimatvereins Boke Paul Bentler eine ehrenvolle Aufgabe.
Nach über 25 Jahren im Amt hatte der Leiter des Arbeitskreises Bürgerhaus Wolfgang Peters schon zur Jahreshauptversammlung des Heimatvereins, um die Neubesetzung seiner Aufgaben gebeten. Zu Peters‘ Nachfolgerin bestimmte die Mitgliederversammlung Michaela Henkemeier. Da sich Wolfgang Peters zum Zeitpunkt der Jahreshauptversammlung im Urlaub befand, holten die Heimatfreunde die Verabschiedung des langjährigen Arbeitskreisleiters nun nach.

Der Leiter des Arbeitskreises Bürgerhaus Wolfgang Peters wird aus seinem Amt verabschiedet

Ein guter Tropfen für den Weinkenner: Der Vorsitzende des Heimatvereins Paul Bentler (re.) und der Geschäftsführer des Heimatvereins Frank Remmert (li.) bedanken sich beim langjährigen Leiter des Arbeitskreises Bürgerhaus Wolfgang Peters mit einem Weingeschenk für dessen Einsatz zum Allgemeinwohl.

Paul Bentler überreichte Wolfgang Peters im Namen aller Vereine ein Präsent und bedankte sich für seinen langjährigen Einsatz für das Bürgerhaus Boke und dem damit verbundenen Wohl der Dorfgemeinschaft der Lippegemeinde. In einem kurzen Blick zurück bis in die Anfangsjahre des Bürgerhauses, fasste der Vorsitzende des Heimatvereins das Wirken von Wolfgang Peters zusammen.

Als Anfang der 1990er Jahre die Boker Bürgerinnen und Bürger die Planungen zum Bau eines Gemeinschaftshauses vorantrieben, waren es auch u. a. damalige Vereinsvorstände, die sich für die Umsetzung stark machten. In Zusammenarbeit vieler Freiwilliger entstand an der Boker Straße binnen drei Jahren ein neues Veranstaltungszentrum. Von Beginn an dabei war Wolfgang Peters, damaliger Oberst der Kameradschaft ehemaliger Soldaten Boke.

Die Organisation des Baus und spätere Verwaltung des Bürgerhauses übernahm ein Arbeitskreis. Dessen Leitung wurde Wolfgang Peters übertragen. Ihm und seinem Team gelang es, mit dem Bürgerhaus Boke eine attraktive Begegnungsstätte zu errichten und bedarfsorientiert für Vereine, Firmen, große Gesellschaften aber auch kleine Feiern zur Verfügung zu stellen.
Mit der Wahl angemessener Mietpreise, oberster Achtsamkeit auf saubere Räumlichkeiten und die Durchführung regelmäßiger Wartungsarbeiten ist es Wolfgang Peters mit seinem Arbeitskreis gelungen, das Bürgerhaus attraktiv zu halten und weit über Bokes Grenzen hinaus bekannt zu machen. Die über Jahre hinweg gute Auslastung des Hauses ist ein Indiz für den unermüdlichen Einsatz des Arbeitskreises Bürgerhaus Boke.

Wolfgang Peters bedankte sich für die Worte des Vorsitzenden, das Präsent und gleichzeitig für das ihm entgegengebrachte Vertrauen in seine Arbeit. Wolfgang Peters unterstrich die Aufgaben immer gern übernommen zu haben.


Informationen über das Bürgerhaus Boke gibt es unter: https://www.buergerhaus-boke.de


25.11.2021   Text: Frank Remmert   Fotos Frank Remmert, Josef Schäfermeyer

Zum Seitenanfang

Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok