07.02.2023
Menü
Banner Lippedorf Boke

Trauer um Pater Josef Schulte OFM

Immer ein offenes Ohr für Jedermann - Innige Verbundenheit zum Heimatort Boke

Am Freitag, den 25. November 2022, ist der beliebte Franziskanerpater und Sohn der Gemeinde Boke, Josef Schulte, nach kurzer Krankheit im Alter von 80 Jahren von uns gegangen. Der hervorragende Geistliche und „ Prediger von St. Ludwig“ hinterlässt eine schwer zu füllende Lücke.

Pater Josef Schulte OFM

Pater Josef Schulte OFM †

Pater Josef Schulte, wuchs als ältestes von vier Kindern, auf dem bäuerlichen Anwesen seiner Eltern in der Gemarkung „Unter Eichen“ in Boke auf.
Nach 5 jähriger Schulzeit in der kath. Volksschule Boke, besuchte er das Franziskaner - Johaneum in Wadersloh.
Nach 4 Jahren, wechselte der junge Gymnasiast an das Franziskaner Kolleg Vlodrop in den Niederlanden, nahe der deutsch- holländischen Grenze.
Die schulische Ausbildung, schloss er im April 1962 mit dem Abitur ab. Nach einem Jahr Noviziat, bei den Franziskaner Patres in Rietberg, entschied sich der junge Mann für ein Theologiestudium im westfälischen Münster. Hier studierte er 3 Jahre und im Jahre 1966, erfolgte der feierliche Profess ( Eintritt ) in den Franziskaner Orden.
Für weitere 3 Jahre, setzte der junge Franziskaner das Theologiestudium in Paderborn fort.
Die Priesterweihe, empfing er am 23. Juli 1968, durch Lorenz Kardinal Jäger, im Hohen Dom zu Paderborn.
Seine Heimatprimiz in der altehrwürdigen St. Landolinus – Pfarrkirche zu Boke, ist der älteren Generation noch gut in Erinnerung.
Weitere Stationen seiner Tätigkeit, waren drei Jahre Seelsorge in der Franziskaner Gemeinde in Dortmund – Scharnhorst und für 7 Jahre an der Hochschule der Kapuziner und Franziskaner in Münster.
1986 erfolgte seine Berufung an die St. Ludwig-Gemeinde in Berlin- Wilmersdorf. Nach 3 Jahren als Pfarrer von St. Ludwig, berief man ihn als Dozent für Predigtkunde an das Priesterseminar.
Seine Freude an der Seelsorge, sowie ein offenes Ohr für Jedermann zu haben und Beistand zu geben, auch in schwierigen Fällen, hat Pater Josef zu einem beliebten Priester in St. Ludwig gemacht. Der „Sonntagsgottesdienst für Ausgeschlafene“ um 12.00 Uhr in St. Ludwig, war auch nach seinem Eintritt in den Ruhestand, fester Bestandteil in seinem Terminkalender.
50 Jahre nach seiner Weihe zum Priester, feierte Pater Josef Schulte den Jahrestag seiner Heimatprimiz, am 29. Juli 2018 in der St. Landolinus-Pfarrkirche zu Boke.
Dies zeigte seine besondere und innige Verbundenheit zum Heimatort Boke.

Das Requiem für Pater Josef ist am 03. Dezember um 12.00 Uhr in St. Ludwig in Berlin Wilmersdorf.

Die Bestattung findet im kleinen Kreis zu einem späteren Zeitpunkt statt. Die letzte Ruhestätte findet Pater Josef auf dem Ostfriedhof in Paderborn im Gräberfeld der Franziskaner.

Mögen alle, die Pater Josef kannten, ein ehrendes Gedenken bewahren.


28.11.2022   Text: Günter Jürgensmeier     Foto: Pater Adam Rokosz OP

Zum Seitenanfang

Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok