Online-Übersetzer
21.02.2024
Lippedorf Boke

Rektor i. R. Heinrich Figgemeier verstorben

Erfolgreiche Tätigkeit als Lehrer und Schulleiter in Boke - In vielen Vereinen war er Mitglied oder er leistete Vorstandsarbeit

Am Montag, den 19. Juni 2023, ist der über Grenzen bekannte ehemalige Schulleiter und Rektor i. R. Herr Heinrich Figgemeier verstorben. Über mehrere Generationen hinweg, hat er die Schullandschaft in Boke geprägt und die Jugend in Bildung zu Beruf und Studium begleitet.

Rektor i. R. Heinrich Figgemeier 

Heinrich Figgemeier wurde als Sohn des Müllermeisters der von Kettelerschen-Mühle, am 9.12.1931 auf Haus Thüle geboren. Nach der Grundschule in Thüle und späteren Besuch des Reismann Gymnasium in Paderborn, legte er 1953 sein Abitur ab. Nach seiner Ausbildung zum Lehramt an der pädagogischen Akademie, trat er für 2 Jahre als Junglehrer seine erste Stelle in Essentho an.

Am 1. April 1958, trat er in den Dienst in der kath. Volksschule Boke, wo er ununterbrochen und ab 1970 als Rektor bis zu Pensionierung 1993 tätig war.

Neben seiner erfolgreichen Tätigkeit als Lehrer und Schulleiter in Boke, setzte sich Heinrich Figgemeier, ehrenamtlich als Boker Ratsherr im Rat der Stadt Delbrück ein und war 15 Jahre Aufsichtsratsmitglied der Spar- und Darlehnskasse Boke, später Volksbank Delbrück.

In Boke, gehörte er 1974 zu den Gründungsmitgliedern des Heimatverein Boke, in dem er 10 Jahre als 1. Vorsitzender dessen Geschicke leitete.
Die Wegbereitung zur Partnerschaft mit dem französischem Ort Querenaing, nahm Heinrich Figgemeier begeistert auf und konnte kurze Zeit später eine Schulklasse mit französischen Schulkindern als Rektor in Boke begrüßen und am Unterricht teilnehmen lassen.

In der Boker Vereinswelt, war Heinrich Figgemeier kein Unbekannter. Er war Mitglied in mehreren Vereinen und konnte in der Vergangenheit Ehrungen für 40 und 50 jährige Zugehörigkeit entgegen nehmen.
Besondere Tätigkeiten in der Karnevalsgesellschaft und der Schützenbruderschaft, sind als herausragend zu betrachten.
Der Karnevalsgesellschaft, stand er 1970 als „ Prinz Karneval „ dem Boker Narrenvolk vor. Als langjähriger Redenschreiber, verlas er nach der Proklamation der Prinzen in gekonnter Manier die Erlasse der Tollität und deckte scharfzüngig sowie humorvoll so manche Missgeschicke im Dorfleben auf.

In der St. Landolinus Schützenbruderschaft Boke e. V., übernahm er 1969 das Amt des Schriftführers und hielt die Aktivitäten der Bruderschaft in den jährlich zu verlesenen Jahresberichten fest. Dieses Amt hatte er bis 1990 inne. Durch seine außerordentliche Tätigkeit im Dienst der Bruderschaft, erhielt Heinrich Figgemeier mehrere Auszeichnungen des Bundes der historischen deutschen Schützenbruderschaften und wurde zum Ehrenschriftführer der St. Landolinus Schützenbruderschaft Boke ernannt.

Leider zwangen ihn gesundheitliche Gründe, frühzeitig an aktiven Veranstaltungen kürzer zu treten, jedoch durch seine geistige Frische, welche ihm bis zuletzt erhalten geblieben ist, verfolgte er das Geschehen mit großem Interesse und konnte die Glückwünsche zum 90. Geburtstag im Dezember vorletzten Jahres noch entgegen nehmen.

Die Boker Vereinswelt und alle die Heinrich Figgemeier gekannt haben, werden ihn vermissen.


23.06.2023   Text: Günter Jürgensmeier   Foto: Josef Schäfermeyer

Copyright © 2024 Heimatverein Boke e. V.  Boker Wappen   Alle Rechte vorbehalten
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, andere helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.
Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.